Skip to content

„The Slip“

Mai 7, 2008

Nachdem der Download zuletzt doch flotter ging, als es zuerst den Anschein hatte, konnte ich meinen Ohren bereits zweimal das Vergnügen gönnen, dass neue NIN Album intensiv über Kopfhörer zu konsumieren. Ein Vergnügen ist es allemal, zwar kein herausragendes, aber ein Vergnügen. Beim ersten Durchgang waren meine Erwartungen vielleicht etwas höher gesteckt, aber nach dem zweiten Durchgang kann ich sagen, dass es definitiv ein gutes Album ist, auch wenn mir der ein oder andere Knallersong fehlt. Aber vielleicht braucht es den garnicht. Vor allem, wenn man bedenkt, in welch kurzer Zeit Mr. Reznor uns Song nach Song, Album nach Album um die Ohren haut, und dann noch das Niveau dieser Veröffentlichungen bedenkt ( hört es über Kopfhörer, und entdeckt diese kleine Nuancen. Bin noch ganz hin und weg. ), und dieses dann mal in Relation mit anderen Künstlern setzt, dann braucht dieses Album eigentlich keinen Hit. Vielleicht stell ich irgendwann für mich fest, dass alle Songs Hits sind. Eins sind sie mit Sicherheit: Hervorragend produziert. Wer die NIN mal in einem anderem Licht sehen bzw. hören möchte, dem sei der Download dieses Albums eines gewissen ToToM ans Herz gelegt.

Ray.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: