Skip to content

Ray Nay entdeckt Düsseldorf

Oktober 21, 2007

Jetzt wohne ich 9 Jahre in Düsseldorf, fahre wöchentlich locker 500km durch die Stadt, aber so wirklich kenne ich sie dann doch nicht.
Es gibt immer wieder Dinge, die es zu entdecken gibt.
Vor ein paar Tagen war es uns langweilig und das Wetter schön. Also viel zu schade, um auf der Couch zu vegitieren, obwohl dieses auch sehr schön sei kann.
Also wurde schnell überlegt, was man denn an so einem Tag ( es war ein Sonntag ) machen kann.
Die Entscheidung fiel auf einen Besuch der Black Box. Dies ist ein Filmmuseum in der Düsseldorfer Altstadt.
Leider waren wir sehr spät in der Stadt, und die Black Box hatte nur noch eine Stunde geöffnet. Dies war aber nicht so schlimm, da es zur Daueraustellung kostenlosen zutritt gibt. Die parallel stattfindende Ausstellung war auch nicht so interessant, als das sich dafür das Eintrittsgeld gelohnt hätte, zumindest nicht für eine knappe Stunde.
Die Daueraustellung bietet eeine Reise durch die Geschichte des Kinos. Neben alten Kameras, Schattenspielen und nachgebauten Kinoräumen gibt es auch originale Filmrequisiten zu bestaunen. Allein hierfür lohnt sich der Besuch. Neben der originalen Blechtrommel gibt es dort auch Kinskis Nosferatu Kostüm zu bestaunen. Wahnsinn wie klein der gute Mann war. Also für jeden Cineasten lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch.

Ray.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: