Skip to content

300 The Review

April 5, 2007
tags:

Gestern war es nun soweit. Vorpremiere von 300. Ein paar meiner Freunde und meine Wenigkeit freuten uns auf
ein zweistündiges “ Schlachtfest „.
Da die meisten meiner Freunde in der “ Provinz “ wohnen, trafen wir uns im dortigen “ Provinzkino „, was sich sehr erfreulich auf die Ausgaben niederschlug. Eintritt 5 Euro, Popcorn und Cola ebenfalls 5 Euro. Da kann man nicht meckern. Der Parkplatz war auch umsonst. Voll war es eigentlich nicht. Ich würde sagen 1/3 der Sitzplätze war noch frei, aber gut und gerne waren bestimmt 200 Besucher da.
Zunächst einmal kam Werbung, anschliessend der Eismann ( sowas hat mittlerweile schon Seltenheitscharakter ), dann kam die obligatorische Filmvorschau, und endlich, nach ca. 45 Minuten, begann 300.
Zunächst einmal gab es das typische Vorgeplänkel : Wer sind die Spartaner ? Wie werden sie ausgebildet ( am Beispiel von Leonidas ), etc.
Nach ca. 45 min. ging es dann zur Sache. Die Perser sind da, Leonidas zieht mit 300 Mannen los, um Sparta vor dem Untergang zu bewahren.
Und zur Sache gehts richtig. Schön choreographierte Kampfszenen mit Slow Motion Einsätzen, das ganze gepaart mit derben “ Männer – Macho – Sprüchen „, die aber genau hierhin passen.
Manchmal sieht man Anlehnungen an “ Herr der Ringe “ oder “ Gladiator „, was ich persönlich als nicht weiter tragisch erachte.
Nach dem Film war ich noch ein wenig im Netz unterwegs, und war über die heftigen Diskussionen überrascht, die dieser Film auslöst. Zum Beispiel hier.
Dieser Film ist definitiv kein Historienfilm, sonder basiert lediglich auf Frank Millers gleichnamigen Comic. Und genauso sieht der Film aus. Jedes Bild sieht aus wie aus dem Comic kopiert.
Die Handlung ist aufs Minimalste reduziert. Es geht um Spartiaten und deren Kampfkunst. Und diese wird auch bildgewaltig präsentiert. Auf die einzelnen Charaktere wird kaum, eigentlich garnicht eingegangen. Das ist aber auch nicht tragisch. Dieser Film ist was fürs Auge, nicht fürs Hirn.
Also für mich ein gelungener Film, der zwischenzeitlich etwas hinkt ( aber das sind wahrscheinlich nur Verschnaufpausen, damit der labile Zuschauer nicht in einen Blutrausch verfällt ), aber einfach bildgewaltig ist.
Sin City bleibt mein Favorit, aber 300 macht Spass.

Ray.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: