Skip to content

We`re Back In Town

März 27, 2007

Nach 5 schönen Tagen in Österreich sind wir nun wieder zurück.
Es war mal wieder sehr schön. Wettertechnisch war alles dabei, vom dickstgen Nebel mit Schnee bis zum strahlenden
Sonnenschein.

TAG 1 : Ankunft in Salzburg. Der Flug war nicht ganz so toll, da wir erneut Turbulenzen hatten. Für die meisten
wären das wahrscheinlich keine Turbulenzen, aber mir reicht sowas schon, da ich nicht besonders gerne
fliege. Auf dem Programm stand neben einer ordentlichen Brotzeit der Besuch Stille Nacht Kapelle und des
Feenhauses. Die Kapelle ist sehr schön, obwohl, nachdem ich sie schon öfters im Fernsehen gesehen hatte,
ich sie mir größer vorgestellt hatte. Aber es isteine Kapelle, wie der Name schon sagt. Anschliessend sind wir
dann ins angrenzende Feenhaus, was aber nichts besonderes ist, da alles was mit Feen zu tun hat, recht
reduziert dargeboten wird, und überwiegend Souvenirs zur Kapelle angeboten werden. Ausgeklungen ist der
Tag dann mit mehreren Runden Buzz.

TAG 2 :Nachdem wir nicht so genau wussten was wir machen sollen, sind wir dann Salzburg gefahren. Obwohl wir
schon öfters dort waren, sind wir dort ganz gerne, da die Stadt wirklich schön ist. Allerdings war das meiste
noch in Glas eingepackt. Ein Besuch der Stadt zur Winterzeit lohnt nicht wirklich, es sei denn es ist
Weihnachten. Nach einem Stadtbummel mit abschliessendem Kaffee im Tomaselli ging es dann zurück,
da es auch immer kühler wurde.

TAG 3 :Heute ging es endlich in den Schnee. Der Untersberg stand auf dem Programm. 1900m hoch und nur über
eine Gondel erreichbar. So weit so gut. Jedoch versank der Gipfel im Nebel, und Gondelfahren ist nicht
unbedingt etwas, was wir oft machen. Obwohl der Gondelbetreiber meinte wir würden nichts sehen, wollten
wir trotzdem hoch. Nachdem wir 18 Euro pro Person gezahlt hatten, durften wir die Gondel besteigen.
Diese überwindet die 1300m Höhenunterschied mit 8,5m/s in 8-10 Minuten, wobei der steilste Winkel 79°
beträgt. ein wenig schwindelig war uns schon während der Fahrt. Oben angekommen war es dann extremst
verschneit und extremst neblig. Nach kurzer Zeit war es den Mädels dann genug, und sie gingen zur Almhütte,
um sich zu stärken. Ich ging alleine weiter, was nicht einfach war, da die Sicht stellenweise bei max. 2m lag.
Ohne Sonnenbrille war nichts zu sehen. Irgendwann ging der Weg steil bergab, und die Fusspuren der
Vorgänger versanken 30 – 40 cm im Schnee. Zeit zum Umkehren. In der Hütte war es dann sehr gemütlich
und günstig, aber vor allem waren die Germknödel und der Kaiserschmarn hervorragend. Obwohl das Wetter
nicht gut war, hat sich der Weg nach oben gelohnt.

TAG 4 :Dieser Tag bot nichts besonderes, ausser ein wenig abhängen. Das Wetter wurde allmählich schöner, aber
der Wind war noch recht kühl. Abends klang der Tag bei Kaminfeuer aus.

TAG 5 :Nach einer kurzen Nacht hiess es dann ab zum Flughafen und Rückflug antreten. Der Rückflug war wirklich
gut. Keinerlei Turbulenzen und ständige Sicht auf die Erde bei strahlendem Sonnenschein.

Nun sind wir wieder zurück, aber ich hoffe wir können bald wieder fahren. Bilder gibt es hier.

Ray.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: