Skip to content

Prag

Februar 3, 2007
tags:

Zwischen Weihnachten und Neujahr waren wir in Prag. Eigentlich wollte ich, da ich jetzt auch ein Blog hab, täglich von dort posten. Da wir aber jeden Morgen früh raus sind, und dann immer um die 7 Std. durch Prag marschiert sind, waren wir abends immer viel zu kaputt. Als wir zurück waren, wollte ich direkt posten, aber kaum ist man zurück, ist man relativ schnell in seinem alten Trott, und das heisst bei mir viel Arbeit.
Momentan liege ich krank im Bett, und deshalb bietet sich nun die Gelegenheit.
Resumee Prag: Also Prag ist eine sehr sehenswerte alte Stadt. Wirklich sehr schön. Allerdings sind die Einwohner sehr eigentümlich, zumindest die, aud die wir gestossen sind. Alle sind sehr introvertiert oder lustlos. Nie sieht man mal eine Gruppe wo gelacht wird. Wenn man ein Bier bestellt, können zwischen dem Bestellen und dem Bekommen schon mal 5-7 Minuten vergehen, je nachdem, wie sehr der Kellner mit sich selbst beschäftigt ist ( erstmal eine rauchen, dann um die Musik kümmern, anschliessend…ach ja, ein Bier zapfen). Beim Essen ist es ähnlich. Erst wartet man auf einen Kellner mit der Karte, dann wartet man um bestellen zu können, anschliessend ruft man den Kellner um zu bezahlen, 5 Minuten später kommt er mit der Rechnung, verschwindet aber direkt um 10 Minuten später dann endlich zu kassieren. Naja, mal eben was essen ging nicht. Was auch sehr nervig war, war, dass man für fast alles bezahlen musste, egal ob es der Eintritt zu einer Kirche oder Synagoge war, oder einfach nur um Fotos zu machen. Insgesamt ist Prag immer noch relativ günstig: 1 Bier 0,5l kostet in den meisten Kneipen weniger als 1 Euro, warmes Essen ( z.B. Gulasch mit Knödeln ) im Schnitt 3,50 Euro. Eine Fahrt mit der Metro ca. 25 Cent. Wer aber einkaufen will, sollte genügend Geld mitnehmen. Einzelteile bei H&M waren in Prag teilweise 20 Euro teurer als bei uns. Wer Marionetten kaufen möchte, und keine der Massenwaren haben möchte, muss schon 250 Euro anlegen. Überhaupt nicht zu bekommen war eine Marionette ( noch nicht mal ein Stofftier ) des Kater Mikesh. Eigentlich die berühmteste Märchenfigur Tcheschiens, aber irgendwie kannte den niemand. Wer aber mal in Prag ist, sollte auf jeden Fall in die Laterna Magika gehen. Wir haben dort den Kouzelny Cirkus gesehen. War ganz toll. Perfekte Symbiose aus Schwazlichttheater/Pantomime und Videokunst. Auch sehr zu empfehlen war unsere Unterkunft. Wir haben auf der Moldau im Botel Admiral genächtigt. Sehr gemütlich.
Also wie gesagt, eine sehr schöne Stadt mit eigentümlichen Bewohnern.

Ray.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: